Studium und Ausbildung bei der BURGERGROUP

Ausbildung | Studium | Praktikum | Praxissemester

Wir bilden nicht nur aus, wir übernehmen auch! Nahezu 95 % unserer Azubis bleiben nach der Ausbildung unserem Unternehmen treu.
Das spricht für sich, ebenso wie unsere überdurchschnittlich hohe Ausbildungquote. Werde auch Du Teil unseres Teams und gestalte Deine Zukunft mit einer Ausbildung oder einem dualen Studium bei uns!

 

AUSBILDUNGS-BERUFE

Ausbildung Zerspanungs­mechaniker/in

Einrichten, Rüsten, Programmieren und Überwachen der computergesteuerten Dreh- bzw. Fräsautomaten und Qualitätskontrolle der Serienteile.


Anforderungen:
• Mindestens Hauptschulabschluss
• Gute Noten in Mathematik, Physik und Technik
• Technisches Interesse
• Räumliches Vorstellungsvermögen
• Handwerkliches Geschick


Ausbildungsverlauf:
• Nach eineinhalb Jahren Abschlussprüfung Teil 1
• Nach dreieinhalb Jahren Abschlussprüfung Teil 2
• Eineinhalb Tage in der Woche Berufsschule


Berufsschulen:
• Gewerbeschule in Villingen-Schwenningen


Weiterbildungsmöglichkeiten:
• Industriemeister/in Fachrichtung Metall
• Techniker/in
• Bachelor of Engineering


Ausbildungsinhalte:
Manuelle Werkstoffbearbeitung:
Anreißen, Körnen, Löten, Kleben, Biegen, Umformen, Sägen, FeilenMaschinelle Werkstoffbearbeitung:
Bohren, Senken, Reiben, Gewindeschneiden, Drehen, Fräsen, SägenAußerbetriebliche Fortbildung:
CNC-Grundkurs bei BBT in Tuttlingen


Bei Interesse bieten wir ein Schnupperpraktikum an.

Ausbildung Industrie­mechaniker/in

Bohren, Drehen, Fräsen, Schleifen, Herstellen und Montieren von Prototypen, Optimieren von Prüfvorrichtungen.


Anforderungen:
• Mindestens Hauptschulabschluss
• Gute Noten in Mathematik, Physik und Technik
• Technisches Interesse
• Räumliches Vorsetllungsvermögen
• Handwerkliches Geschick


Ausbildungsverlauf:
• Nach eineinhalb Jahren Abschlussprüfung Teil 1
• Nach dreieinhalb Jahren Abschlussprüfung Teil 2
• Eineinhalb Tage in der Woche Berufsschule


Berufsschulen:
• 1. und 2. Lehrjahr: Robert-Gerwig-Schule in Furtwangen
• 3. und 4. Lehrjahr: Gewerbeschule in Villingen-Schwenningen


Weiterbildungsmöglichkeiten:
• Techniker/in
• Betriebswirt/in
• Bachelor of Engineering


Ausbildungsinhalte:
Manuelle Werkstoffbearbeitung:
Anreißen, Körnen, Löten, Kleben, Biegen, Umformen, Sägen, FeilenMaschinelle Werkstoffbearbeitung:
Bohren, Senken, Reiben, Gewindeschneiden, Drehen, Fräsen, SägenAußerbetriebliche Fortbildung:
CNC-Grundkurs bei BBT in Tuttlingen


Bei Interesse bieten wir ein Schnupperpraktikum an.

Ausbildung Werkzeug­mechaniker/in

Fachrichtung:
• Stanz- und Umformtechnik
• Formentechnik
Warten, Fertigen, Reparieren und Instandhalten von Spritzgussformen, Stanzwerkzeugen und sonstigen betrieblichen Arbeitsmitteln.


Anforderungen:
• Mindestens Hauptschulabschluss
• Gute Noten in Mathematik, Physik und Technik
• Technisches Interesse
• Räumliches Vorsetllungsvermögen
• Handwerkliches Geschick


Ausbildungsverlauf:
• Nach 1 1/2 Jahren Abschlussprüfung Teil 1
• Nach 3 1/2 Jahren Abschlussprüfung Teil 2
• 1 1/2 Tage in der Woche Berufsschule


Berufsschulen:
• 1. und 2. Lehrjahr: Robert-Gerwig-Schule in Furtwangen
• 3. und 4. Lehrjahr: Gewerbeschule in Villingen-Schwenningen


Weiterbildungsmöglichkeiten:
• Industriemeister/in bzw. Techniker/in
• Bachelor of Engineering


Ausbildungsinhalte:
Manuelle Werkstoffbearbeitung: Anreißen, Körnen, Löten, Kleben, Biegen, Umformen, Sägen, Feilen
Maschinelle Werkstoffbearbeitung: Bohren, Senken, Reiben, Gewindeschneiden, Drehen, Fräsen, Sägen
Außerbetriebliche Fortbildung: CNC-Grundkurs bei BBT in Tuttlingen


Bei Interesse bieten wir ein Schnupperpraktikum an.

Ausbildung Maschinen- und Anlageführer/in

Schwerpunkt:
Metall- und Kunstofftechnik, Einrichten, Instandhalten, Inbetriebnahme und Bedienen von Maschinen und Anlagen.


Anforderungen:
• Mindestens Hauptschulabschluss
• Gute Noten in Mathematik, Physik und Technik
• Technisches Interesse
• Handwerkliches Geschick


Ausbildungsverlauf:
• Nach 1 Jahr Zwischenprüfung
• Nach 2 Jahren Abschlussprüfung Teil 1
• 1 1/2 Tage in der Woche Berufsschule


Berufsschulen:
Robert-Gerwig-Schule in Furtwangen


Weiterbildungsmöglichkeiten mit Lehrzeitverkürzung:
• Industriemechaniker/in
• Werkzeugmechaniker/in
• Zerspanungsmechaniker/in
• Verfahrensmechaniker/in


Ausbildungsinhalte:
Manuelle Werkstoffbearbeitung: Anreißen, Körnen, Löten, Kleben, Biegen, Umformen, Sägen, Feilen
Maschinelle Werkstoffbearbeitung: Bohren, Senken, Reiben, Gewindeschneiden, Drehen, Fräsen, Sägen

 

Bei Interesse bieten wir ein Schnupperpraktikum an.

Verfahrens­mechaniker/in Kunststoff­technik

Fachrichtung:
• Kunststoff- und Kautschuktechnik
Einbauen von Werkzeugen, Mischen, Einrichten, Regulieren, Prüfen, Überwachen und Reparieren von Spritzgussmaschinen.


Anforderungen:
• Mindestens Hauptschulabschluss
• Gute Noten in Mathematik, Physik und Technik
• Technisches Interesse
• Logisches Denken
• Handwerkliches Geschick


Ausbildungsverlauf:
• Nach 1 1/2 Jahren Zwischenprüfung
• Nach 3 Jahren Abschlussprüfung
• 1 1/2 Tage in der Woche Berufsschule


Berufsschulen:
• Gewerbliche Schule in Donaueschingen


Weiterbildungsmöglichkeiten:
• Industriemeister/in Fachrichtung Kunststoff- und Kautschuktechnik
• Techniker/in
• Bachelor of Engineering


Schwerpunktmäßige Ausbildungsinhalte:
• Rüsten einer Spritzgussmaschine mit einem Werkzeug
• Erstellen eines Einspritzprogramms
• Vermittlung von Grundkenntnissen in der Metallbearbeitung und -verarbeitung


Außerbetriebliche Fortbildung:
• Hydraulik-/Pneumatikkurs

 

Bei Interesse bieten wir ein Schnupperpraktikum an.

Ausbildung Mechatroniker/in

Planen, Zusammenbauen, Verdrahten, Installieren, Anstellen und Prüfen von Maschinen und Anlagen.


Anforderungen:
• Mindestens Hauptschulabschluss
• Gute Noten in Mathematik, Physik und Technik
• Technisches Interesse
• Räumliches Vorsetllungsvermögen
• Handwerkliches Geschick


Ausbildungsverlauf:
• Nach 1 1/2 Jahren Abschlussprüfung Teil 1
• Nach 3 1/2 Jahren Abschlussprüfung Teil 2
• 1 1/2 Tage in der Woche Berufsschule


Berufsschule:
Gewerbeschule Villingen-Schwenningen


Weiterbildungsmöglichkeiten:
• Techniker/in
• Betriebswirt/in
• Bachelor of Engineering

 

Bei Interesse bieten wir ein Schnupperpraktikum an.

Ausbildung Informatik­kaufmann/frau

Allgemeine Aufgaben:
Analysieren, Entwickeln, Präsentieren, Beraten, Installieren, Schulen

Anforderungen:
• Mind. Hauptschulabschluss
• Gute Noten in Mathe, Physik, Deutsch und Englisch
• Interesse an Verwaltungsarbeiten und Informationstechnologie
• Sehr gute PC-Kenntnisse

Ausbildungsverlauf:
Dauer der Ausbildung: 3 Jahre
• Nach 1 1/2 Jahren Zwischenprüfung
• Nach 3 Jahren Abschlussprüfung
• 1 1/2 Tage in der Woche Berufsschule

Berufsschulen:
• Kaufmännische Schulen Donaueschingen

Weiterbildungsmöglichkeiten:
• Betriebswirt/in
• Bachelor of Arts

 

Bei Interesse bieten wir ein Schnupperpraktikum an.

Ausbildung Industrie­kaufmann/frau (mit oder ohne Zusatz­qualifikationen)

Allgemeine Aufgaben: Informieren, Verhandeln, Prüfen, Bestellen, Kalkulieren und Auswerten sind typische Aufgaben einer/s Industriekauffrau/mannes.


Anforderungen:
• Mindestens BKW, Fachhochschulreife, Abitur
• Gute Noten in Deutsch, Mathematik und Englisch
• Interesse an Verwaltungsarbeiten
• PC-Kenntnisse


Ausbildungsverlauf:
Dauer der Ausbildung: 2 1/2 Jahre
• Nach 1 1/2 Jahren Zwischenprüfung
• Nach 2 1/2 Abschlussprüfung
• 2 Tage in der Woche Berufsschule

 

Weiterbildungsmöglichkeiten:

• Betriebswirt/in
• Bilanzbuchhalter/in
• Personalfachkauffrau/-mann
• Industriefachwirt/in


Abteilungsdurchläufe während der Ausbildung:

Finanzmanagement: Durchführung und Überwachung des Zahlungsverkehrs, Kontieren und Verbuchen von Rechnungen, Mahnwesen.
Vertrieb: Verkauf von erzeugten Produkten sowie Verwaltung und Betreuung der einzelnen Kunden. Beschaffungsmanagement: Angebote von Lieferanten einholen, Angebotsauswertung sowie Bestellungen erteilen, Terminüberwachung.
Auftragscenter Automotive / Technomotive: Die Umsetzung von Kundenaufträgen in Fertigungsaufträge. Human Resources: Die Verwaltung aller Personalangelegenheiten. Einstellen von Personal, Erstellen der Krankenstatistik und Lohn- sowie Gehaltsabrechnungen. Betriebspraktikum:
Innerhalb eines Monats werden alle gewerblich/technischen Abteilungen durchlaufen, um die Produkte und die Betriebsabläufe näher kennenzulernen.


Die schulische Ausbildung:
• Betriebswirtschaftslehre
• Rechnungswesen
• Gesamtwirtschaftslehre
• Englisch
• Spanisch oder Französisch
• Controlling(im 2. Lehrjahr)
• Textverarbeitung
• Projektkompetenz
• Datenverarbeitung/ Textverarbeitung (nur im 1. Lehrjahr)
• Außenhandel

 

Bei Interesse bieten wir ein Schnupperpraktikum an.

Ausbildung Fachkraft für Lagerlogistik

Ausbildungsdauer: 3 Jahre


Gewünschte Schulbildung:
Sehr guter Hauptschulabschluss oder Mittlere Reife


Sonstige Vorraussetzungen:
• Interesse an logischen Prozessen
• Interesse an wirtschaftlichen Abläufen
• Kundenorientierte Kommunikationsfähigkeit und Organisationsvermögen
• Interesse an Systemen der Informations- und Kommunikationstechnik
• Bereitschaft zur Teamarbeit
• Verantwortungsbewusstsein


Ausbildungsinhalte/Tätigkeiten:
• Planung und Organisation von logischen Prozessen
• Betriebliche Organisation und Kommunikation
• Umgehen mit Arbeitsmitteln
• Annehmen von Gütern
• Lagern von Gütern
• Durchführen von Bestandskontrollen
• Kommissionieren und Verpacken von Gütern
• Versandabwicklung
• Abwicklung der Zollformalitäten


Weiterbildungsmöglichkeiten:
• Betriebswirt/in
• Bilanzbuchhalter/in
• Personalfachkauffrau/-mann
• Industriefachwirt/in


Arbeitsmaterialien:
• EDV-gestützte Lagerverwaltungssysteme
• Fördergeräte
• Warenlsiten, Bestelllisten, Lieferscheine
• etc.


Einsatzorte:
Warenannahme, Versand, Lager

 

Bei Interesse bieten wir ein Schnupperpraktikum an.

 

DUALES STUDIUM | PROJEKTARBEIT | THESIS | Praktikum

Bachelor of Arts, Betriebs­wirtschaftslehre

Schwerpunkt Industrie (DHBW)


Aufgaben:
Das Aufgabengebiet kann sich erstrecken auf Tätigkeiten in den Abteilungen:
Vertrieb, Auftragscenter Automotive/Technomotive, Beschaffungsmanagement, Human Resources, Finanzmanagement


Anforderungen:
• Allgemeine Hochschulreife
• Gute Noten in Deutsch, Mathematik und Englisch
• Wirtschaftliches Interesse


Ausbildungsverlauf:
• 1. bis 4. Semester Grundstudium
• 5. bis 6. Semester Vertiefungsstudium


Duales System:
Das duale System mit dreimonatigen Wechseln von Theoriephasen an der DHBW Lörrach und Praxisphasen im Unternehmen ermöglicht aktuelle und praxisnahe Bildungsinhalte.


Abschluss:
Bachelor of Arts

 

Bachelor of Engineering, Wirtschafts­ingenieurwesen

Aufgaben:
Nach erfolgreichem Abschluss des Studiums kann der Wirtschaftsingenieur u.a. in den Bereichen Technischer Vertrieb, Produktmanagement oder in der Beschaffung eingesetzt werden.


Anforderungen:
• Allgemeine Hochschulreife
• Gute Noten in Deutsch, Mathematik, Physik und Englisch
• Technisches und wirtschaftliches Interesse


Ausbildungsverlauf:
• 1. bis 4. Semester Grundstudium
• 5. bis 6. Semester Vertiefungsstudium
• 6. Semester Bachelor-Thesis


Duales System:
Das duale System mit dreimonatigen Wechseln von Theoriephasen an der DHBW Horb und Praxisphasen im Unternehmen ermöglicht aktuelle und praxisnahe Bildungsinhalte.

Abschluss:
Bachelor of Engineering

 

Bachelor of Engineering, Maschinenbau

Aufgaben:
Nach erfolgreichem Abschluss des Studiums kann der Ingenieur in den Bereichen Produktentwicklung, Qualitätsmanagement, Produktmanagement, Produktionsplanung/-steuerung oder in anderen Bereichen, die seinen Qualifikationen entsprechen, eingesetzt werden.


Anforderungen:
• Allgemeine Hochschulreife
• Gute Noten in Deutsch, Mathematik, Physik und Englisch
• Technisches und wirtschaftliches Interesse


Ausbildungsverlauf:
• 1. bis 4. Semester Grundstudium
• 5. bis 6. Semester Vertiefungsstudium


Duales System:
Das duale System mit dreimonatigen Wechseln von Theoriephasen an der DHBW Horb und Praxisphasen im Unternehmen ermöglicht aktuelle und praxisnahe Bildungsinhalte.


Abschluss:
Bachelor of Engineering

 

Bachelor of Science Studium Plus Maschinenbau und Mechatronic

Was bedeutet Studium PLUS:
In 4 1/2 Jahren zwei Abschlüsse; eine Verbindung des Ingenieurstudiums (Furtwangen University) mit einer Facharbeiterausbildung:
• Industriemechaniker/in
• Bachelor im Studiengang Mechatronik und Maschinenbau


Anforderungen:
• Allgemeine Hochschulreife
• Gute Noten in Deutsch, Mathematik und Physik
• Technisches Interesse
• Handwerkliches Geschick
• Analytisches Denken


Vorteile:
• Komprimierung der Ausbildung: statt 6 1/2 Jahre nur 4 1/2 Jahre
• Ausbildungsfinanzierung durch SBS-Feintechnik
• Erleichterter Einstieg ins Studium
• Ingenieur mit ausgezeichneten praktischen Kenntnissen
• In Berufsausbildung vertiefte Theorie
• Ausstieg nach 2 Jahren mit abgeschlossener Berufsausbildung möglich


Ausbildungsstruktur:
Die ersten zwei Jahre:

• Pro Woche ein Tag Berufsschule an der Gewerbeschule in VS-Villingen
• Pro Woche ein Vorlesungstag an der Hochschule Furtwangen (Grundstudium) in VS-Schwenningen, die restlichen Tage und in den Schulferien im Betrieb


Abschlüsse:
• Facharbeiter Industriemechaniker/-in
• Bachelor of Science

 

Ihr Ansprechpartner

Thomas Gniech

Tel.: 07722 867-440
Fax: 07722 867-109
thomas.gniech@burger-group.com

Azubi Video

PLAY VIDEO

 

 

 

Praxissemester für Studenten

Wir bieten Praxissemester in den Bereichen:
Mechatronik  |  Entwicklung  |  Maschinenbau, Elektro- und Automatisierungstechnik
Grafikdesign/visuelle Kommunikation

Praktikum & Orientierungstage

Du willst Dich erst noch orientieren? Auf Anfrage ermöglichen wir Dir ein Praktikum zur Berufs- oder Studienvorbereitung oder einfach nur zum „Schnuppern“

Verwendung von Cookies

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren

Weiter

Cookies

Die Internetseiten verwenden teilweise so genannte Cookies. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren. Cookies dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert.

Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind so genannte „Session-Cookies“. Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Andere Cookies bleiben auf Ihrem Endgerät gespeichert, bis Sie diese löschen. Diese Cookies ermöglichen es uns, Ihren Browser beim nächsten Besuch wiederzuerkennen.

Sie können Ihren Browser so einstellen, dass Sie über das Setzen von Cookies informiert werden und Cookies nur im Einzelfall erlauben, die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen sowie das automatische Löschen der Cookies beim Schließen des Browser aktivieren. Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität dieser Website eingeschränkt sein.